background-image

Aktuelles

zurück zur Übersicht
aktive
aktiv
fun
fun
relax
relax
03.03.22

3G – Regelung in Schwimmbädern ab 04.03.2022

Neue Verordnung ab dem 04. März 2022. Rückkehr zur 3G – Regelung

Daraus folgt für Freizeiteinrichtungen eine Umsetzung der 3G-Regelung. Gästen die geimpft oder genesen sind, oder einen gültigen Testnachweis besitzen der nicht älter als 24 Stunden ist (PCR-Tests bis 48 Stunden) darf der Eintritt gewährt werden.

Zudem gelten Schüler:innen, auch volljährig, als getestet. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren gelten keine Zugangsbeschränkungen mehr.

Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können; diese Personen müssen einen Testnachweis vorzeigen.

Bei Kindern und Jugendlichen, die noch nicht über ein amtliches Ausweispapier verfügen, genügt ersatzweise die Glaubhaftmachung

der Identität durch Erklärung und Ausweispapier der Eltern, Schülerausweis oder ähnliches.

Als erstes gilt: Sie benötigen für den Aufenthalt im düb kein Online-Ticket! Die positiven Erfahrungen aus dem letzten Jahr haben gezeigt, dass unsere Einlass-Variante funktioniert hat. Dementsprechend arbeiten wir auch im Jahr 2021 mit unserem gut funktionierenden Einlasskonzept. Zur Zeit müssen keine Besucherobergrenzen beachtet werden.

Wir geben unser Bestes, um den Badealltag in pandemiegeprägten Zeiten umzusetzen. Appellieren aber auch: Handeln Sie in erster Linie bitte eigenverantwortlich! Nur durch ein gemeinschaftliches Zusammenspiel ist es uns möglich den Badealltag im Rahmen unseres Sicherheits- und Hygienekonzeptes umzusetzen.

Neben der Haus- und Badeordnung gilt es die Sicherheits- und Hygieneregeln im düb zu befolgen. Das betrifft u.a. den Mund- und Nasenschutz im Eingangsbereich, bis zu den Umkleiden und auf eben jenem Weg zurück. Es gilt stets den Mindestabstand einzuhalten insbesondere im Bereich der Warteschlangen etwa bei den Attraktionen wie bspw. Rutschen. Nies- und Husten Etiketten sind ein Selbstverständnis.

Für den Mund- und Nasenschutz ist eine medizinische Gesichtsmaske erforderlich.

zurück zur Übersicht